Nach dem Gedicht 

"Auf die Strudlhofstiege zu Wien"

finden Sie die Ankündigung unseres nächsten Treffens sowie die Planungen für das weitere Kalenderjahr!

Die bisherigen Treffen der Doderer-Treffen-Düsseldorf sind dann als chronologische Liste angefügt:

Hier erhalten Sie einen Überblick über die bisher an den Abenden diskutierten Lektüren aus dem Werk Heimito von Doderers sowie einige Möglichkeiten, sich Leseproben aus den Texten anzuhören: Es lohnt sich!!!


Frühjahr 2019: Gründung der Doderer-Treffen-Düsseldorf.

Ort für die vereinbarten Abende:
Die "Destille" am Rande der Düsseldorfer Altstadt.


1. Treffen

6. Mai 2019

Über einen Mailverteiler der Doderer-Gesellschaft war die Einladung an alle Mitglieder ergangen, die in Düsseldorf bzw. in der weiteren Region leben.
Bei den Treffen waren und sind alle Leserinnen und Leser willkommen, die das Werk Heimito von Doderers kennen, schätzen, immer wieder lesen und sich im Kreis einer begeisterten Leserschaft austauschen möchten.

Vereinbarungen:

Es wurde vereinbart, dass an jedem Stammtisch-Abend ein Text Doderers Grundlage des Gespräches sein soll. Die Auswahl des Textes erfolgt jeweils am Ende einer Diskussion, so dass bis zum nächsten Termin alle Interessierten die Zeit zur Lektüre haben. Bei umfangreicheren Texten wird es sicherlich nicht bei einem Termin bleiben, eine Fortsetzung an dem nächsten oder den nächsten Abenden wird entsprechend vereinbart.


Auf die Strudlhofstiege zu Wien

Wenn die Blätter auf den Stufen liegen
herbstlich atmet aus den alten Stiegen
was vor Zeiten über sie gegangen.
Mond darin sich zweie dicht umfangen
hielten, leichte Schuh und schwere Tritte,
die bemooste Vase in der Mitte
überdauert Jahre zwischen Kriegen.

Viel ist hingesunken uns zur Trauer
und das Schöne zeigt die kleinste Dauer.




30. Treffen

7. Mai 2024: (Treffen im Restaurant "Reusch" in Düsseldorf)

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

  • Divertimento No VII: Die Posaunen von Jericho
  • Acht Wutanfälle
  • Neun Kürzestgeschichten
  • Das Wohl der Familie
  • Der Peinigl

29. Treffen

4. März 2024: (Treffen im Restaurant "Reusch" in Düsseldorf)

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

  • Divertimento No V
  • Divertimento No VI
  • Sie verkauft sich
  • Eine Person von Porzellan
  • Die Lerche

28. Treffen

15. Januar 2024: (Treffen im Restaurant "Reusch" in Düsseldorf)

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

  • Ein Schneegewitter
  • Der Brand
  • Die Gasse des Mitleids
  • Bischof - tollgeworden
  • Wechselnde Beleuchtung

27. Treffen

6. November 2023: (Treffen im Restaurant "Reusch" in Düsseldorf)

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

  • Divertimento No IV

26. Treffen

4. September 2023: (Treffen im Restaurant "Reusch" in Düsseldorf)

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

  • Begegnung im Morgengrauen
  • Léon Pujot
  • Aimée
  • Die Amputation
  • Ein Hockeymatch
  • Der verlorene Name

 

Das 25. Treffen in Düsseldorf!!!

Ein Jubiläum

3. Juli 2023:  (Treffen im Restaurant "Reusch" in Düsseldorf)

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

  • Divertimento No III 


24. Treffen

8. Mai 2023:  (Kurzfristig verlagerter Treffpunkt: "Trattoria La Donna" in Düsseldorf) 

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu: 

  • - Puntschi kommt auf den Hund (S. 239ff.)
  • - Eine Tätowierte (S. 244ff.)
  • - Komplize wider Willen (S. 250ff.

23. Treffen

6. März 2023:  (Treffen im Restaurant "Reusch" in Düsseldorf)

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu: 

  • Divertimento No II


Siehe auch: "Doderer-Texte vorgelesen!!!

22. Treffen

9. Januar 2023:  (Treffen in der Düsseldorfer "Destille")

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

Für die weiteren Treffen wurde folgender Ablauf vereinbart:
Wir werden uns mit den kurzen und kürzeren Texten im Wechsel mit den "Divertimenti" beschäftigen. 
 
Für diesen Abend ist die Diskussion über folgende Texte (im Band "Erzählungen") geplant:

  • - Ein sicherer Instinkt (S. 223ff.)
  • - Feldbegräbnis einer Liebe (S. 229ff.)
  • - Die Dogge Wanda (S. 236ff.)

21. Treffen

7. November 2022:  (Treffen in der Düsseldorfer "Destille")

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

  • Divertimento I


Für die weiteren Treffen wurde folgender Ablauf vereinbart:
Wir werden uns mit den kurzen und kürzeren Texten im Wechsel mit den "Divertimenti" beschäftigen. 
 

20. Treffen

5. September 2022:  (Treffen in der Düsseldorfer "Destille")

Diskussion der Lektüreeindrücke (im Band "Erzählungen") zu:

 

  • - "Heimkehr in die Jugend" 
  • - "Der Golf von Neapel" 

und 

  • - Im Irrgarten"

 Alle Texte finden Sie im Band "Die Erzählungen".

19. Treffen

4. Juli 2022:  (Treffen in der Düsseldorfer "Destille")

Lektüre: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre - Abschluss der Gesprächsreihe zu diesem Roman: 


18. Treffen

2. Mai 2022:  (Treffen in der Düsseldorfer "Destille")

Lektüre: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Fortsetzung der Gesprächsreihe zu diesem Roman - vorausgesetzte Lektüre von Seite 655 - Seite 816!


17. Treffen

7. März 2022:  (Treffen in der Düsseldorfer "Destille")

Lektüre: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Fortsetzung der Gesprächsreihe zu diesem Roman - vorausgesetzte Lektüre von Seite 504 - Seite 654!


16. Treffen

17. Januar 2022:  (Zoom-Meeting)

Lektüre: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Fortsetzung der Gesprächsreihe zu diesem Roman - vorausgesetzte Lektüre bis zu Seite 504!

15. Treffen

2. November 2021: "Destille" in Düsseldorf

Achtung: ein Dienstagabend!!!!

Lektüre: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Fortsetzung der Gesprächsreihe zu diesem Roman - vorausgesetzte Lektüre bis zu Seite 295!

14. Treffen

30. August 2021: "Destille" in Düsseldorf

sowie

1. September 2021 (Zoom-Meeting)

Lektüre: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Fortsetzung der Gesprächsreihe zu diesem Roman

13. Treffen

5. Juli 2021: "Destille" in Düsseldorf

sowie

6. Juli 2021 (Zoom-Meeting)

Lektüre: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre

Beginn einer Gesprächsreihe zu diesem Roman

12. Treffen

3. Mai 2021 (Zoom-Meeting):

Lektüre: Ein Mord den jeder begeht (Fortsetzung und Abschluss)


11. Treffen

1. März 2021 (Zoom-Meeting):

Lektüre: Ein Mord den jeder begeht

Christian Roderburg liest die Seiten 46-47.

10. Treffen

4. Januar 2021 (Zoom-Meeting):

Lektüre: Ein Mord den jeder begeht

Christian Roderburg liest den Anfang des Romans: S. 5-6.

9. Treffen

2. November 2020(Zoom-Meeting):

Lektüre: Der Grenzwald

Das verfügbare Buch beim Verlag C.H. Beck

"Es gab nicht wenige unter den Gefangenen hier, welche diese Zeit in einem viel allgemeineren Sinne für eine wertvolle hielten, ja, für einen Lebensabschnitt: und eben deshalb, weil man allem und jedem entrückt war, worauf sich die Ventrubas und Zienhammers eifrig vorzubereiten Gelegenheit nahmen"(Biederstein-Verlag, München 1972, S. 80; München 1967).

"Der Krieg war zu einer Zeitungs-Sage geworden. (...) Zudem: je länger die Gefangenschaft dauerte, um so mehr wurde allen alles gleichgültig" (ebd., S. 81).

Biederstein 1973 1967 (1)


"Die Wälder waren verspielt, tief in sich selbst hinein. Sie spielten >Lichtung< mit hohem grünem Pflanzenwuchs, der bis an die Brust reichte, und hier nun wieder den Boden ganz frei ließ; Moos unter den Birken. Sie spielten: >Durchblick<, da oder dorthin, und eine ferne Kuppe wurde genau in der Mitte präsentiert. Sie spielten: >Zimmer< - hier war alles so dicht ineinander verschlungen wie Wand. Kleine Räume in tiefstem Schweigen" (ebd., S. 138).


8. Treffen

31. August und 1. September 2020 (Zoom-Meeting):

Lektüre: Die sibirische Klarheit - Texte aus der Gefangenschaft

Das verfügbare Buch beim Verlag C.H. Beck

Das Treibhaus
"In den großen Sälen schliefen die Kriegsgefangenen, vierzig und fünfzig in jedem Saale. Durch die hohen, kahlen Fenster fiel das Licht in die Kabinen und auf die Schläfer, die darin lagen (...) Ein freieres Leben aber führten sie alle im Schlaf mit den Träumen" (Biederstein-Verlag, München 1991, S. 25).



Dilettanten der Armut
"Diejenigen, von denen hier die Rede ist, gehören nicht zu den Armen dieser Welt; es sind gewesene Offiziere, die in Kriegsgefangenschaft geraten sind, Menschen, von denen ein großer Teil früher in einer Schichte gelebt hat, in der die Leute kaum jemals recht erfahren, woher das Brot kommt, das ihnen schmeckt" (ebd., S. 57).


7. Treffen

6. Juli und 7. Juli 2020 (Zom-Meeting ):

Lektüre: Das Geheimnis des Reichs

Das verfügbare Buch beim Verlag C.H. Beck

"Begreift jemand das Geheimnis dieses Reichs? Freilich, man kann ursächliche Erklärungen finden, man kann von der Korrumpierung der gegnerischen Truppen durch bolschewistische Agitatoren sprechen, von den vielen, zugunsten der Roten angezettelten Bauernaufständen, deren Freischärler den Weißen auf Schritt und Tritt größten Schaden taten, oder man kann auch auf die überlegene Persönlichkeit Lenins hinweisen und auf Leo Trotzkis militärisches Ingenium" (Biederstein-Verlag, München 1968, S. 244).


"So begann die Revolution ihr hoffnungsloses Reinigungswerk an sich selbst, so versuchte sie, vom Kern aus gegen den Rand, nach und nach zu vernichten, was sie selbst einmal empor und ans Licht gewirbelt hatte" (ebd., S. 335).

6. Treffen

9.  März 2020:

Lektüre: Die Bresche

Das verfügbare Buch beim Verlag C.H. Beck

"So trieb Jan wieder in die Stadt hinaus. Ohne irgendwelches ,wohin?' - herausgefallen aus jedem Geleise. Abgerissen und hinter ihm zerspellt die bisherige Linie seines Lebens. Ausgeworfen! - auch aus der Zeit, die keinen festen Punkt mehr für ihn bot" (Biederstein-Verlag, München 1968, S. 24).




",Aber man hatte Ihnen - durch Herkunft, gutbürgerliche Erziehung und das Aufwachsen in der Gehschule und innerhalb der Umhegung einer anständigen Bürgersfamilie - dadurch hatte man Ihnen solche Außenhaut gegeben, solche schützende Wand um sie gezogen, und Sie waren gemachsam in jenes regelmäßige Leben der Pflichterfüllung hineingewachsen...'" (ebd., S. 70).

5. Treffen

20.  Januar 2020:

Lektüre: Das  letzte Abenteuer

Das verfügbare Buch beim Verlag C.H. Beck

"Nach vielen Abenteuern eines Herumirrens, das, wie es schien, dem bereits sinkenden Stande noch immer für angemessen gehalten wurde, ritt man hier einer wohl möglich letzten Aventüre entgegen (...)" (Biederstein-Verlag, München 1976, S. 388).

",Und  die Burg Montefal gibt es also wirklich und die Herzogin Lidoine und das >verschlossene Land<, wie Ihr saget?'
,So heißt es jedoch erst seit einigen Jahren, seit nämlich der Drache hier aus den Wäldern aufgetaucht sein soll'" (ebd., S. 390).

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Gebrauchsspuren .... 

Biederstein 1976, 1972 (1)

sowie: Reclam, Bd. 78,6/07, 1972, 1953 (1)

"Aber wenn die meisten seines Standes diese Kunst an eine schöne Frau zu wenden pflegten, so war diesmal der Gegenstand solchen Dichtens ein seltsam anderer: nämlich ein in die Ferne verschwindendes Untier" (Reclam, Universal-Bibliothek Nr. 7806/07 Stuttgart 1972, S. 104; Lizenzausgabe mit Genehmigung des Biederstein Verlages GmbH., München 1953).
Leseprobe: auf das rechte Foto klicken!!!

4. Treffen

4. November 2019:

Lektüren: Seraphica (Franziscus von Assisi)

                       Montefal (Eine avanture)

Das verfügbare Buch beim Verlag C.H. Beck

Seraphica (Franziscus von Assisi):
"Das Feuer griff zunächst in seiner Vaterstadt um sich. Seine Predigt war einfach. Er sprach vom Frieden. ,Gott gebe Euch Frieden', sagte er. Man sah einen Menschen, der aus allen Nöten der Begierden, der Freundschaften, Feindschaften, aus Haß, Neid, Habsucht kurzerhand ausgestiegen war, der seine Eitelkeit samt dem allen weggeworfen hatte wie Gerümpel, Schutt und Kehricht (...)" (Verlag C.H. Beck, München 2009, S. 23).



Montefal (Eine avanture):
"Hier beginnt die Erzählung von den letzten Taten und dem Ende des Bannerherren Ruy de Fanez, spanischer Abkunft, will man dem Namen nach urteilen und einigen alten Nachrichten Glauben schenken. Sein Ecuyer oder Schildknappe war Gauvain de Beaujeu, der dem Spanier bei allen Fahrten folgte, um sich so auf die eigene Ritterschaft vorzubereiten" (ebd., S. 65).

 2. Treffen

1. Juli 2019:

Lektüre: Ein Umweg

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Das verfügbare Buch beim Verlag C.H. Beck

"In den letzten Tagen seiner Haft kam über den ehemaligen Korporal Paul Brandter eine versöhnliche Stimmung. Er sah ein, daß er den Strick, der seiner wartete, redlich verdiente. Jedoch eine solche, die bloße Gerechtigkeit betreffende Erkenntnis allein hätte sein Gemüt noch nicht zu befrieden vermocht. Sondern, was er jetzt zurückblickend klar erschaute, das war eben die ganze Richtung seines Lebens: ein Umweg zum Galgen, und weiter nichts; und ihm schien, daß er dies schon oftmals gefühlt hatte" (Biederstein-Verlag, München 1978, S. 147; 1950, C.H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung, München 1940).

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

3. Treffen.

2. September 2019: 

Lektüre: Die Erleuchteten Fenster oder  Die Menschwerdung des Amtsrates Julius Zihal

Einleitende Vorbemerkungen von Christian Roderburg (Bitte oben im Foto der Bibliothek Suhrkamp anklicken!!!)

"Einem wohllöblichen K. K. Zentral-Tax-und Gebühren-Bemessungsamte ehrfurchtsvollst zugeignet vom Verfasser"


"Der Untertitel dieser Erzählung hier scheint für's erste eine Art von Amts-Ehrenbeleidigung zu enthalten und als schlecht verhehlte Conterbande mit sich zu führen, was nichts anderes bedeuten würde, als die Torpedierung der Amts-Ehre durch einen Schriftsteller (und die Bosheit solcher Leute ist notorisch)" (ebd., S. 7 und S. 9).


Hören Sie sich das vollständige 4. Kapitel (S. 14-22) an:

 

Christian Roderburg 

Mittlerer Button: Vorbemerkungen zu Kapitel 6
Rechter Button: Kapitel 6, ab S. 28 - Ende des Kapitels



Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Falls Sie Interesse gefunden haben......

Feedback, Anmeldungen zu den Abenden der Düsseldorfer Doderer Treffen sowie weiteren Veranstaltungen bitte an:
[email protected]
oder
0170/4821130